Erfolgreiche Teilnahme der Ludwig-Erk-Schule am Tennis-Grundschulcup

04.08.2014 13:05

Da wir für die Vorbereitung zwei Trainingsplätze und ein Kleinfeldnetz zur Verfügung gestellt haben hier ein interessanter Artikel aus der Offenbach-Post vom 02.08.2014, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von einem unserer Mitglieder:

 

Zehn Schülerinnen und Schüler der Dreieichenhainer Ludwig-Erk-Schule haben erfolgreich am Grundschulcup des Hessischen Tennisverbandes teilgenommen.
Hessenweit  hatten sich 129 Schulen für den Wettkampf angemeldet , der schließlich auf Tennisbezirksebene ausgetragen wurde . Gemeldet werden konnte in vier Kategorien, nämlich 1./2. Klassen (Anfänger), 1./2. Klassen (Fortgeschrittene) sowie 3./4. Klassen (Anfänger) und  3./4. Klassen (Fortgeschrittene). Die Ludwig-Erk-Schule ging mit zwei Mannschaften in der Gruppe 3./4. Klassen (Fortgeschrittene) an den Start, die sich mit 9 weiteren Mannschaften, die im Tennisbezirk Offenbach gemeldet waren, auf der Tennisanlage des 1. Hanauer THC gemessen haben.
Unter der Leitung von Martin Drogies, Lehrer und Sportkoordinator an der Ludwig-Erk-Schule, haben die Kinder in zwei Mannschaften ihr Können, ihren Kampfgeist und ihre sportliche Fairneß  überzeugend unter Beweis gestellt.
Zunächst ging es an die Vorbereitungen. Da der Wettkampf nach den Regeln für das Jüngstentennis gespielt wurde, waren nicht nur das Tennisspiel, sondern auch  sogenannte Vielseitigkeitsübungen mit Sprint-, Sprung-  und Geschicklichkeitsübungen zu üben. Hervorzuheben ist neben dem Engagement der Grundschullehrer Henrike Lauer und Martin Drogies, die in ihrer Freizeit mit den Kindern trainierten, auch die Unterstützung der Tennisabteilungen des SV Dreieichenhain und des TV Dreieichenhain, die Tennisplätze und Material für das Training zur Verfügung stellten.
Die intensive Vorbereitung sollte belohnt werden, denn die Spieler der Mannschaft LES I konnten am ersten Wettkampftag beide Begegnungen glatt für sich entscheiden. So wurde gegen die Geschwister-Scholl Schule aus Mühlheim ein Sieg mit 14:2 Punkten erzielt. Gegenüber der Anna-Freud-Schule aus Mainhausen konnte sich das Dreieicher Team mit einem klaren 12:4-Sieg durchsetzen und sich so für das Halbfinale qualifizieren.
Im Halbfinale unterlag die Mannschaft zunächst gegen die Emma-Schule aus Seligenstadt und spielte dann um den Platz 3. Hier setzte sie sich knapp, aber verdient gegen die Schule an den Linden aus Rödermark durch und konnte so als Drittplatzierte einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Die Spieler der Mannschaft LES II hatten Auslosungspech und schieden am ersten Wettkampftag gegen die spätere sehr spielstarke Siegermannschaft der Emma-Schule mit 2:14 aus und hatte auch in der zweiten Begegnung mit der Goetheschule mit einem äußerst spielstarken Gegner zu tun. Die Spielerinnen und Spieler haben sich dennoch gut präsentiert und waren mit viel Freude und Begeisterung dabei.