2017 Jahresmitgliederversammlung der Abteilung Tennis des SV 1890 Dreieichenhain e.V.

10.03.2017 14:56

2017 Jahresmitgliederversammlung der Abteilung Tennis des SV 1890 Dreieichenhain e.V.

Herbert Haller weiterhin Abteilungsleiter

Vorstandsteam im Amt bestätigt.

Positive  Berichte aus den Bereichen Sport und Jugend, Finanzen, Liegenschaften und Gesellige Veranstaltungen

In der Tennisklause, Im Haag 5 in Dreieichenhain fand am 24.02.2017 die gut besuchte Jahresmitgliederversammlung statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des Abteilungsleiters und der weiteren Mitglieder im Abteilungsvorstand.

In Anwesenheit von Hartmut Leyer und Christoph Knittel als Vertreter des Hauptvereins fasste Abteilungsleiter Herbert Haller  das Jahr 2016 als in vieler Hinsicht erfolgreich zusammen. Dies wurde in den folgenden Berichten der jeweiligen Ressortleiter im Detail einzeln bestätigt.

Tina Bierbaum referierte über die guten sportlichen Ergebnisse der SVD-Mannschaften im Teamtennis auf allen Ebenen und freute sich besonders über den beträchtlichen Zuwachs an neuen Mitgliedern im Kinder- und Jugendbereich, der nicht zuletzt auch auf die gute Arbeit der Tennisschule „return“ mit ihrem Kindertraining und z. B. bei der Organisation von Tenniscamps zurückgeführt wurde.

Albert Vellen zog eine höchst erfreuliche Bilanz der Finanzen der Abteilung, die nun den finanziellen Leistungsplan für die Traglufthalle nahezu komplett erfüllt hat. Auf Basis des Berichtes des Kassenprüfers Klaus Durniok, welcher der Finanzverwaltung eine korrekte Kassenführung bescheinigte, wurde der Abteilungsleitung ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung die Entlastung für das abgelaufene Finanzjahr erteilt.

Rainer Kuhn bedankte sich in seinem Rückblick dafür, wie engagiert viele Mitglieder in allen, die Liegenschaften betreffenden Arbeitseinsätzen aktiv waren, u.a. auch kürzlich außer der Reihe, als es darum ging, Beschädigungen infolge des Sturmtiefs „Egon“ zu beheben.  Aus seiner Sicht besonders hervorzuheben ist auch die Tatsache, dass die Mitglieder inzwischen  dem alljährlichen Hallenauf- und Abbau den Charakter eines „Events“ zuschreiben, das nicht nur ordentlich Arbeit, sondern auch zunehmend allen Beteiligten Spaß macht.

Dr. Helmut Schütz blickte auf eine ganze Reihe gelungener geselliger Veranstaltungen zurück, an denen zahlreiche Mitglieder und Gäste viel Freude hatten. Dazu trägt in jedem Fall auch das stets ansprechende Angebot an Speisen und Getränken in der Tennisklause ebenso bei, wie die tatkräftige Hilfe vieler weiblicher Mitglieder bei allem, was zur Organisation von Festen dazugehört. Ans Ende seines Beitrags stellte er einen Ausblick auf die vorgesehenen Veranstaltungen im Jahr 2017.

Der zentrale Tagesordnungspunkt „Vorstandswahl“ war dadurch charakterisiert, dass es keinen neuen Kandidaten für das Amt des Abteilungsleiters gab, und der jetzige Amtsinhaber Herbert Haller sich daraufhin  bereit erklärte, sich erneut zur Wahl zu stellen.

Seine Wiederwahl wurde daraufhin ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung beschlossen.

 

Sein Vorstandsteam  mit Tina Bierbaum ( Jugend), Nadine Janke ( Sport), Albert (Finanzen), Dr. Helmut Schütz(Gesellige Veranstaltungen) und Rainer Kuhn (Liegenschaften)  wurde anschließend gemeinsam ebenfalls  ohne Gegenstimme wieder gewählt.

In der Versammlung herrschte Einigkeit darüber, dass die Tennisabteilung dringend und kurzfristig darauf hinarbeiten sollte, neue Kandidaten  für die Abteilungsleitung finden sollte, da Herbert Haller  eigentlich vorhatte, sein Amt bereits jetzt aufzugeben.

Von zentraler Bedeutung für die Abteilung wird außerdem sein, die Geschäftsstelle neu zu besetzen, da Marlis Nahrung, die als Seele des Vereins diese Aufgabe jahrelang mit ihrem Engagement weit über das Übliche hinaus erfüllt hat, nun  nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Der Vorstand hat sich bei ihr mit einem kleinen Präsent bedankt, desgleichen bei Jost Gersemsky für die Jahrzehnte seiner Mitarbeit in verschiedenen Funktionen, zuletzt im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Auch Herbert Haller wurde in dieser Weise für seine Tätigkeit zum Nutzen der Abteilung gedankt.

Zusätzlich wurde dem Pächter-Ehepaar Suzanna und Bilo Dank für ihre Arbeit ausgesprochen. Ihre freundliche Art, diese sicher nicht leichte, und keineswegs hochdotierte Aufgabe zu erfüllen, trägt in außergewöhnlichem Maße zum gelungenen Vereinsleben und dem Zusammenhalt  der Abteilung bei.    

 Fazit:

Die Tennisabteilung ist nach wie vor in allen Ressorts so gut organisiert und besetzt, dass alle anstehenden Aufgaben auch in den kommenden beiden Jahren gut gemeistert werden können, sie braucht aber im zentralen Bereich der Leitung und Geschäftsstelle  dringend Verstärkung und Verjüngung.